Vogelbrutgebiet am Marschweg in Wardenburg

Zwischen Marschweg, Huntestraße und Huntedeich im Landschaftsschutzgebiet Mittlere Hunte hat die BSH die Pflege eines abwechslungsreichen Grünlandbiotops übernommen. Hier findet sich direkt hinter dem Huntedeich eine extensiv genutzte, ungedüngte Grünlandfläche. Es schließen sich Brachflächen mit einzelnen Teichen und Senken an. Die Brachflächen wurden einer natürlichen Entwicklung überlassen. Ein großer Teil wird heute von Binsen eingenommen. Zur Freihaltung der Teiche werden im Winter umfangreiche Pflegemaßnahmen durchgeführt, indem der Bewuchs zurückgeschlagen wird. Dadurch werden die Teiche für Wasservögel attraktiver und eine vorzeitige Verlandung wird verhindert.
Ein Rundwanderweg führt durch Vogelbrutgebiete hindurch zum Huntedeich. Der eigens von der BSH angelegte Teich für Wasservögel kann von einer Aussichtsplattform aus beobachtet werden. Auch hier bitten wir darum, die Wege nicht zu verlassen und Hunde an der Leine zu führen.
Der Teich bevor das Ufergehölz entfernt wurde.


Nach dem Kahlschlag der Teichufer stieg der Wasserpegel deutlich an. Der Teich kann nun besser von Wasservögeln genutzt werden.

Von der BSH gepflanzte Schlehenhecke in voller Blüte (13.04.09)

© Copyright 2010 - 2019 - Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH)
BSH-Spendenkonto zugunsten bedrohter Pflanzen und Tiere: LzO, IBAN: DE92 2805 0100 0000 4430 44 BIC: SLZODE22XXX

- Impressum -