Die alte Graf am Totenweg in Wilhelhshaven


Seit Januar 1994 betreut die BSH eine ehemalige Hofstelle am Totenweg in Wilhelmshaven. Sie gehört seit 1982 zum Landschaftsschutzgebiet „Stadtpark“. Der Stadtpark und die angrenzenden Wiesen- und Weidenflächen stellen auf Grund ihres reizvollen und vielfältigen Landschaftsbildes und ihrer günstigen Lage zu den umliegenden Wohngebieten ein wichtiges Erholungsgebiet dar. Die ehemalige etwa 1 ha große Hofstelle ist von einer Graft umgeben, die leider durch jahrelangen Laubeintrag, z. T. auch Müll, nur noch im Winter Wasser führte und sonst trocken fiel. Ein Hofgebäude ist nicht mehr vorhanden, dafür hat sich eine Hochstauden- und Gebüschvegetation entwickelt.

Mit finanzieller Unterstützung der Niedersächsischen Lottostiftung BINGO LOTTO und der Niedersächsischen Wattenmeerstiftung gelang es der BSH, die Graft auszubaggern und einen hochwertigen typischen Landschaftsbestandteil und Lebensraum für eine Vielzahl von Arten (z. B. Amphibien oder Libellen) wieder herzustellen. Die äußere Uferböschung wurde ausgedünnt, um ein Aufwärmen des Wassers durch die Sonne zu ermöglichen und so in ihrem Bestand bedrohten Tier- und Pflanzenarten angenehme Lebensbedingungen zu bieten.

Der ausgebaggerte und vom Müll bereinigte Schlamm wurde auf der angrenzenden Weide verteilt, planiert und nach der Trocknung mit neuem Weidegras begrünt.


© Copyright 2010 - 2019 - Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH)
BSH-Spendenkonto zugunsten bedrohter Pflanzen und Tiere: LzO, IBAN: DE92 2805 0100 0000 4430 44 BIC: SLZODE22XXX

- Impressum -