Petersbörg, Norden Ortsteil Ostermarsch

Das Feuchtbiotop bei Ostermarsch mit einer Gesamtfläche von 12,5 ha wurde 1986 vom Landkreis Aurich angelegt. Das tief gelegene Gelände entstand durch Kleiabtrag für den Deichbau. Im Dezember 1986 schloss die BSH mit dem Landkreis einen Pflege- und Gestaltungsvertrag für eine Teilfläche von   5,2 ha für die Dauer von 99 Jahren. 1990 wurde das Gebiet nach § 27 des Niedersächsischen Naturschutzgesetzes zum Naturdenkmal erklärt.                  Das Feuchtbiotop aus Wasser, Sumpf und Weide bietet sowohl heimischen Brutvögeln sichere Nistplätze, als auch durchziehenden Zugvögeln, die in Skandinavien oder Sibirien beheimatet sind, nahrungsreiche Rastplätze. Daneben ist eine Steigerung der Artenvielfalt im Bereich der Pflanzen und Insekten festzustellen.
In Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landkreises und mit wissenschaftlicher Begleitung der Universität Osnabrück, Abteilung Vechta beobachtet die BSH die Entwicklung von Tier- und Pflanzenwelt. Zur Vermeidung von Störungen durch ungebetene Besucher, insbesondere während der Brutzeit, ist das Gebiet von einem tiefen Graben umgeben.


© Copyright 2010 - 2019 - Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH)
BSH-Spendenkonto zugunsten bedrohter Pflanzen und Tiere: LzO, IBAN: DE92 2805 0100 0000 4430 44 BIC: SLZODE22XXX

- Impressum -