Mšr 25, 2010

Neues Merkblatt zum Diepholzer Moor erschienen


Das Diepholzer Moor - zwischen Urt√ľmlichkeit, Nutzung und Refugium.
Kategorie: General
Erstellt von: BSH

Das Diepholzer Moor - zwischen Urt√ľmlichkeit, Nutzung und Refugium.

Das Diepholzer Moor ist ein 950 Hektar umfassendes Hochmoor an der Kreisgrenze zwischen Diepholz und Vechta. Es geh√∂rt zur Stadt Diepholz und dem Naturraum ‚ÄěDiepholzer Moorniederung‚Äú, der seit 1976 als Feuchtgebiet internationaler Bedeutung der Unesco durch gr√∂√üere abgetorfte bzw. wiedervern√§sste Hochmoorkomplexe bekannt ist. Weiter westlich schlie√üt sich auf 416 ha das st√§rker entw√§sserte, abgetorfte und in Renaturierung befindliche Steinfelder Moor an (Mumm 2007). Beide Moore umfassen somit ein grenz√ľbergreifendes Naturschutzgebiet mit einer Gesamtfl√§che von ca. 1.400 ha. N√∂rdlich folgt auf Diepholzer Seite das in gro√üfl√§chiger Abtorfung befindliche Heeder Moor, das Aschener- und Barnstorfer Moor, auf Vechtaer Seite das in Abtorfung stehende Lohner Moor sowie das Boller-, Vechtaer- und Goldenstedter Moor. Zwischen dem Diepholzer- / Steinfelder Moor im S√ľden und dem Heeder- / Lohner Moor im Norden verl√§uft die B 214 (Nienburg-Lingen) nach Kroge und Steinfeld ‚Äď Holdorf (A1). N√∂rdlich befindet sich an der Kreisgrenze auf Diepholzer Seite auch die abgas- und abwasserintensive Tiermehlfabrik, die bis in die 1970-er Jahre in Lohne ans√§ssig war. Weiter s√ľdlich liegen jenseits der Flachmoore des D√ľmmers das in Kultur genommene Hunteburger Moor (Bohmte) und das NSG Venner Moor (Osnabr√ľck)
Die BSH hat 1976 ‚Äď unterst√ľtzt vom Hegering Diepholz ‚Äď den Antrag zur Einbeziehung des Diepholzer Moores in die Flurbereinigung Diepholz-S√ľd (zugunsten des Baus der Umgehungsstra√üe) gestellt...

Abrufbar im Internet hier.


Gern können Sie uns auch einen Besuch abstatten.

Sie finden uns im

Gartenweg 5 (Ecke Friedrichstraße/Kugelmannplatz)
D-26203 Wardenburg (Oldb.) (Anfahrt)

Tel.: 0 44 07 - 51 11  Fax: 0 44 07 - 67 60
E-Mail: info@bsh-natur.de

Zu unseren werkt√§glichen √Ėffnungszeiten treffen sie dort meistens Mitarbeiter an. Gelegentlich befinden sich jedoch alle im Au√üendienst, daher geben Sie uns am besten vorher kurz Bescheid.

© Copyright 2010 - 2019 - Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH)
BSH-Spendenkonto zugunsten bedrohter Pflanzen und Tiere: LzO, IBAN: DE92 2805 0100 0000 4430 44 BIC: SLZODE22XXX

- Impressum -