Kooperationen

Vertreter der BSH arbeiten in Niedersachsen ehrenamtlich in zahlreichen Gremien  mit. Das betrifft beratende Funktionen am grünen Tisch ebenso wie die Zuarbeit an Rahmenbedingungen des Naturschutzes im Gelände oder die Anhörung  in Parlamenten. Koorporativ sind 54 Vereine der BSH angeschloossen. Allein den beiden Fischereiverbänden gehören über 100 Tsd. Mitglieder an. Über die konkreten Kontakte und Inhalte geben Vorstand und Geschäftsführung der BSH gern Auskunft. Ausgenommen davon sind persönliche Angaben, die dem Datenschutz unterliegen sowie die Bekanntgabe von Mitwirkenden der BSH aus den Bereichen Beirat, Journalismus, Justiz, Polizei und Anwaltspraxen, auch werden keine  Angaben zu den Mitgliedern der BSH gemacht.  Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Artenkennern und Fachleuten verschiedenster Richtungen im Sinne der gemeinsamen Ziele ist besonders wichtig. Einige Aktivitäten und Kontakte werden hier stellvertretend aufgelistet und ohne Prioritäten fortgeschrieben. Sofern dazu Links existieren, sind diese angegeben.

Stadt Oldenburg – Umweltausschuss des Stadtrates
Für die BSH arbeitet ein gewählter Vertreter fachberatend mit.
Stadt Oldenburg

Landkreis Oldenburg – Umweltausschuss des Kreistages
Eine BSH Vertreterin ist redeberechtigtes Mitglied – stellvertretend für alle Naturschutzverbände
Landkreis Oldenburg

Gemeinde Wardenburg -  Ausschuss für Planung, Umwelt und Entwicklung
Ein Vertreter des Vorstands ist seit 25 Jahren fachberatendes und redeberechtigtes Mitglied
Gemeinde Wardenburg

Agenda 21-Stiftung Diepholz
Die Gründung ist von der BSH mit 65 Tsd. DM aus sog. Bußgeldern angeschoben worden und von den Fraktionen im Stadtrat aufgegriffen und bis heute nachdrücklich als Bürgerstiftung mit Büros gefördert worden, Inzwischen verfügt die Stiftung über ein größeres Kapitel von mehreren 100 Tsd. Eur.  Vizepräsident ist  ein Mitglied des BSH-Vorstands.
Agenda Stiftung Diepholz

Westphal-Stiftung Osnabrück
Diese Stiftung gründet sich unter Beteiligung der BSH auf dem Nachlass eines Osnabrücker Bürgers. Ein Vertreter der BSH gehört dem Stiftungsrat an.

Universität Oldenburg – Institut für Biologie und Umweltwissenschaften
Seit Jahrzehnten arbeiten Biologen der BSH, auch in Personalunion oder im Vorstand,  mit Fachkollegen von  Universitäten, (Fach-) Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen, darunter vor allem Oldenburg, aber auch Osnabrück; Bremen, Hamburg, Hannover, Kaiserslautern, Saarbrücken, Vechta. Auch An-IInstitute gehören dazu, darunter das auf Initiative der BSH gegründete BIOSYS e.V. in Oldenburg.
Uni Oldenburg

Historisch-ökologische Bildungsstätte Papenburg (HÖB, siehe Foto)
Die BSH ist im Beirat vertreten und wirkt an der Programmgestaltung mit.
HÖB

Naturschutzverband Niedersachsen e.V. (NVN)
Die Gründungsinitiative zu diesem landesweiten Dachverband ging von der BSH aus, sie ist eines der größeren korporativen Mitglieder. Der NVN ist nach Bundesnaturschutzgesetz und Umweltrechtsbehelfsgesetz anerkannt und bei allen entsprechenden Verfahren zu beteiligen. Der NVN steht allen Natur- und Umweltschutzvereinen in Niedersachsen und Umland offen. Der Beitrag ist sehr niedrig
Naturschutzverband Niedersachsen e.V.

 

 

NaturschutzForum Deutschland e.V. (NaFor)
Auf Veranlassung von NVN und BSH wurde dieser Bundesdachverband gegründet.Ihm gehören 14 eingetragene Vereine, darunter sieben gesetzlich anerkannte Landesverbände sowie der renommierte Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland an. Damit vertritt NaFor mit allen Untergliederungen etwa 260.000 Mitglieder. Der Verband ist in 12 Bundesländern vertreten. Präsident war in den ersten 3 Wahlperioden (2001-2010) der BSH-Vorsitzende. Naturschutzvereine in Deutschland, die Interesse an einer gesetzlich legitimierten Bundesvertretung haben, sind zur Mitgliedschaft eingeladen. Das Büro in Hannover kooperiert mit dem NVN, der Verwaltungsaufwand ist sehr gering, da er im eigenen Zuständigkeitsbereich von den Mitgliedern selbst getragen wird, entsprechend minimal auch der Jahresbeitrag.
NaFor

Naturschutzring Dümmer e.V.
In diesem Verein haben sich BSH, Mellumrat und NaBu
zusammengeschlossen. Die Mitarbeiter gehören zur Naturschutzstation Dümmer,
die vom Land Niedersachsen (NMU) getragen wird. Ihre Aufgabe ist es , die
durchziehenden und brütenden Vögel zu erfassen und die interessierte Öffentlichkeit über den Wert und Schutz der Dümmer-Niederung zu informieren. Näheres dazu siehe auch:
www.naturschutzring-duemmer.de



Naturraum Dümmerniederung e.V.
Die BSH ist Mitglied und unterstützt zahlreiche Aktivitäten dieses Vereins. Federführend dabei ist der
in Lemförde und Damme ansässige Auto-Ausrüstungs-Konzern  ZF-Lemförder. Zum Verein gehört auch in Kooperation mit dem Hunte-Wasserverband / Landkreis Diepholz der Schäferhof mit Restaurant, das im Sommer geöffnet hat und sehr zu empfehlen ist, besonders im Hinblick auf Kulinarisches rund um Schaf und Lamm, aber auch eigenen Kuchen anbietet. Wer direkt neben der Hunte eine Veranstaltung für bis zu 50 Personen plant, kann sich schon heute in verbindung setzen mit dem Veranstaltungsmangement unter: schaeferhof@zf.com, Tel. 05474-602194. Näheres ist auch im Internet zu erfahren unter: www.schaeferhof-duemmer.de (in Vorber.).

Gebietskooperation (GK) Hunte 25
Die BSH ist, auch als Vertreter für das Wassernetz Niedersachsen aller anerkannten Naturschutzverbände,
gemeinsam mit dem Nabu-Vertreter Mitglied  in der nach EU-Wasserrahmenrichtlinie vorgeschriebenen
Gebietskooperation Hunte 25; diese gehört wiederum dem Flussgebiet Weser an. In dieser Gruppe sind  die Vertretungen aller maßgebenden Entscheidungsträger  im Einzugsgebiet der Hunte von Melle  über Diepholz, Wildeshausen, Oldenburg bis Elsfleth versammelt. Die GK Hunte 25 (nicht zu verwechselon mit dem Zusammenschluss der 7 Wasser- und Bodenverbände Hunte 25) gibt nicht nur wesentliche Grundinformationen zur Hydrologie heraus, sondern erarbeitet auch -bisher auf der Basis des Einvernehmens - zukunftsweisende Konzepte. Weitere Informationen siehe: www.wassernetz.org,
www.wasserblick.de
www.hunte-25.de, www.hunte-wasseracht.de; die BSH  zeigt  eine Bildergalerie zur Hunte in der alten homepage - hier.

Wiehengebirgsverband e. V.
Die Kontakte zu den Wanderern bestehen seit Gründung der BSH. Auf der Basis einer gegenseitigen Mitgliedschaft wird der Gedankenaustausch, gerade auch vor Ort, gepflegt.
Wiehengebirgsverband

Fischereiverbände
Kurz nach ihrer Gründung gab es zahlreiche Kooperationen der BSH mit Angler-, Tücker- und (Sport-)Fischereivereinen, aber auch mit den beiden niedersächsischen Dachverbänden in Oldenburg und Hannover sowie mit der Niedersächsisch-westfälischen Anglervereinigung Osnabrück – sie alle vertreten weit über 100 Tsd. Mitglieder und stellen schon deshalb eine wirksame Gewässerwacht dar.  Kooperiert wurde auf dem Gebiet der Datensammlung (Biomonitoring) und Förderung auch von Kleinfischen, durch die Anlage von Laichgewässern sowie für die biologische Durchlässigkeit aller Gewässer und den Erhalt von Kleinbiotopen, aber auch durch das gemeinsame Eintreten für den Schutz und die Reinhaltung der Gewässer, Auen und anderer Feuchtgebiete.
Landesfischereiverband Weser-Ems e.V.
Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e.V.

Fortsetzung folgt...

 


© Copyright 2010 - 2014 - Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH)
BSH-Spendenkonto zugunsten bedrohter Pflanzen und Tiere: LzO, IBAN: DE92 2805 0100 0000 4430 44 BIC: SLZODE22XXX

- Impressum -