Der Verein

Die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH) wurde 1976 als gemeinnütziger Verein in der Hochschule Vechta gegründet. Die 40-Jahr-Feier fand im Museum für Natur und Mensch Oldenburg statt (siehe Fotogalerie). Das Hauptziel der BSH ist der Schutz und die Erhaltung wildlebender Pflanzen und Tiere, insbesondere selten gewordener Arten. Durch den Erwerb und Aufbau von Ruhezonen sowie den Erhalt und die Pflege bereits bestehender Biotope werden Lebensräume für bedrohte Arten angeboten. So bieten zum Beispiel Altholzhecken, Streuobstwiesen Refugien. Auch das unregulierte "Verwildern lassen" einiger Flächen fördert eine vielfältige Artengemeinschaft. Das Arbeitsgebiet der BSH umfasst den nordwestdeutschen Raum mit dem Schwerpunkt zwischen Weser und Ems im Bundesland Niedersachsen (siehe Satzung der BSH).

Der ehrenamtliche Vorstand der BSH bestimmt die Ziele und Projekte, die von der Schutzgemeinschaft auf den Weg gebracht werden. Die Durchführung der Projekte liegt in der Hand der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesgeschäftsstelle in Wardenburg. Hier sind Naturwissenschaftler, Verwaltungskräfte, Praktikanten, Angestellte gemäß ALG II, ABM sowie Arbeitende mit Sozialstunden anstelle uneinbringlicher Geldstrafen beschäftigt. Die Zahl der Beschäftigten ist konjunkturabhängig.

Die Geschäftsstelle und der Umweltladen der BSH befinden sich seit 2001 im Gartenweg 5 / Ecke Kugelmannplatz / Friedrichsstraße im Zentrum von Wardenburg. Hier können Sie Informationen zu den verschiedenen Themen des Natur- und Umweltschutzes erhalten. Auch Merkblätter und andere Schriftenreihen befassen sich damit. Regelmäßig werden Bücher im Selbst-Verlag oder anderen Verlagen herausgegeben (Beispiele sind: "Ahlhorner Fischteiche" und "Die Hunte" im Isensee-Verlag Oldenburg und Atelier Bauernhaus; "Wallhecken").

 

Auch können Sie weitere Veröffentlichungen, wie zum Beispiel Bildbände oder Reports und sonstige Texte zu verschiedenen Themen des Naturschutzes, erwerben und damit den Schutz bedrohter Arten unterstützen (vgl. Merkblätter und andere Veröffentlichungen). Anfragen aus der Bevölkerung zu Themen des Natur- und Artenschutzes sollten am besten über Mail gestellt werden. Beratungen zu Rechtsfragen und Flächengestaltungen sind nicht möglich.

Seit dem 01. Dezember 2002 befindet sich die BSH-Umweltbibliothek mit 12 Tsd. Bänden wieder in der Gartenstr. 5. Eine Ausleihe ist im Moment aus Kostengründen nicht möglich. Im Umweltladen wird ein kleines Sortiment bewährter Fachliteratur ebenso angeboten wie zahlreiche Nistkästentypen und Geschenkartikel. Weitere Hinweise zum Umweltladen hier.

In Diepholz neben dem Rathaus befindet sich ein weiteres BSH-Büro.

Also schauen Sie doch mal vorbei, es lohnt sich.

Sie sind zu den Bürozeiten immer willkommen. Wer sicher gehen will und von weither anreist, sollte kurz einen Termin vereinbaren (Tel. 04407-5111), da manchmal alle Mitarbeiter im Außeneinsatz auf BSH-Flächen tätig sind.


© Copyright 2010 - 2019 - Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH)
BSH-Spendenkonto zugunsten bedrohter Pflanzen und Tiere: LzO, IBAN: DE92 2805 0100 0000 4430 44 BIC: SLZODE22XXX

- Impressum -